Neueste Nachrichten

Willkommen auf der Startseite

Mit extremen Wetterlagen fertig zu werden, sind wir in der Landwirtschaft gewohnt. Wetterkapriolen, wie im vergangenen Jahr, haben uns zeitweise doch an den Rand der Verzweiflung gebracht, wenn wir zusehen mussten, wie der Weizen auf dem Halm auswuchs. Trotzdem, auch diese Ernte wurde eingebracht, nicht zuletzt weil wir uns auf unsere Mitarbeiter verlassen konnten.

Qualifizierte und motivierte Mitarbeiter werden zur Mangelware.

Es ist besser, interessierte junge Leute selbst auszubilden, als vergeblich auf dem Arbeitsmarkt danach zu suchen. Wir müssen ihnen zeigen, wie vielfältig und verantwortungsvoll die Arbeit in der Landwirtschaft ist, und dass die Arbeit nicht von jeder x-beliebigen Hilfskraft zu erledigen ist. Es gibt kaum einen anderen Beruf, der so abwechslungsreich ist und so viele unterschiedliche Fähig- und Fertigkeiten erfordert, wie der Beruf des Landwirtes. Darin liegt der Charme. Und nicht zuletzt ist es der kurze Weg von zuhause zum Arbeitsplatz, der mehr aufwiegt als ein paar Euro, die in der Industrie mehr zu verdienen sind.

Der Förderkreis hat in den letzten Jahren verstärkt die Fort- und Weiterbildung auf seine Fahnen geschrieben. Das geschah vor allem auf Initiative von Franz-Josef Bals, der 12 Jahre lang als Vorstand die Weichen für die Zukunft des Förderkreises stellte. Dafür bedanke ich mich als neugewählter Vorstand von Herzen. Franz-Josef Bals hat den Förderkreis in solide Bahnen gelenkt.

Wir unterstützen zudem das Mitarbeiter-Seminar der N.U. Agrar GmbH. In diesem Seminar, an dem auch Chefs teilnehmen dürfen, wird den Mitarbeitern vermittelt, wie sich Fehler im Arbeitsablauf auswirken und wie diese zu vermeiden sind, aber auch die Zusammenhänge zwischen Bodenbearbeitung, Aussaat, Düngung und Pflanzenschutz.

Inzwischen entwickelten sich aus diesen Seminare regelrechte Netzwerke, in denen sich die Mitarbeiter über eigene Erfahrungen mit neuer Technik austauschen.

Wenn Sie Interesse an den Ausbildungsprogrammen haben, melden Sie sich an. Für die Mitglieder des Förderkreises und deren Mitarbeiter sind noch Plätze reserviert.

Der Förderkreis schiebt weiterhin Forschungsprojekte und neue Versuche an, die sich vor allem mit Fragestellungen auseinander setzen, die für die Zukunft Bedeutung haben werden.

So unterstützen wir die Versuche für Diplomarbeiten, die sich mit der Applikationstechnik der Zukunft auseinander setzen, oder Untersuchungen über die Ertragsbildung von Sojabohnen unter unseren Standortbedingungen.

 

Ihr Marcus Horsch